Beiträge

Mittelalterfest 2015 im böhmischen Prater

Mittelalterfest 2015 im Böhmischen Prater

Im Böhmischen Prater hält derzeit wieder das Mittelalter Einzug! Ritter, Gaukler, Hexen, Kaufleute und viele mehr sind dieses Wochenende dort anzutreffen. Beim bereits elften Mittelalterfest sind wieder einige bekannte und auch so manch neue Gesichter mit dabei.

Mittelalterfest 2015 im böhmischen PraterDen Auftakt machte die bereits bekannte Musikgruppe „Abinferis“, die am Freitagnachmittag ihre schwungvollen Lieder gleich zu Beginn erklingen ließ und die ersten Besucher unter anderem mit dem „gestohlenen Russlandlied“ und dem „Rock ´n´ Roll-Lied“ in ihren Bann zog. Sogar das aus dem dritten Teil der „Tribute von Panem“-Saga bekannte Lied „Hanging Tree“ gaben sie zu ihrem Besten!

Für musikalische Unterhaltung sorgen zudem auch „Narrengold“ sowie die beiden amüsanten Gaukler „Duo Obscurum“.

Mittelalterfest 2015 im böhmischen PraterDurch das Programm führt Tomberg, der Herold, der unter anderem auch die „Fahima Hexen“ ankündigt. Die Bauchtänzerinnen verzaubern das Publikum mit rauchenden Kugeln, glitzernden Tüchern und dem besonders bei Kindern beliebtem Abschlusstanz, bei dem nach Lust und Laune gemeinsam mit den Hexen im Kreis getanzt wird. Wo Mittelalter ist, sind aber auch Ritter! Die „SHS Herolde“ sind extra aus Tschechien angereist um eine bis zum Rand vollgefüllte Schatztruhe im Böhmischen Prater zu holen. Diese ist jedoch hart umkämpft – lassen Sie sich überraschen, wer der tollkühnste Ritter der quietschfidelen Truppe ist!

Mittelalterfest 2015 im böhmischen PraterFür großes Staunen und ein wahres Leuchtfeuer in Kinderaugen sorgt das heitere Zaubergaukler-Duo „Du und Ich“. Mit jeder Menge Konfetti, einem immer vollen Wasserkrug und vielerlei bemerkenswerten Zaubereien faszinieren sie jedoch nicht nur die kleinen sondern auch die großen Besucher des heurigen Mittelalterfestes!

Mittelalterfest 2015 im böhmischen PraterDie Getränkehütten und die Grillstation sorgen unter anderem mit gekühltem Bier, Pfirsichspritzern und Almdudler sowie mit verschiedenen leckeren Gerichten und saftigem Spanferkel für das leibliche Wohl. Auf dem Gelände befindet sich auch ein kleiner Mittelaltermarkt, der einen Besuch wert ist! Hier warten zahlreiche Ketten, Ringe, Schwerter, Felle und vieles mehr auf seine neuen Besitzer. Auch Seifen, Holzarbeiten und den beliebten Honigwein „Met“ kann man hier in verschiedenen Variationen ergattern. Wer genau kuckt und die Augen offen hält, entdeckt sogar einen waschechten Piraten zwischen den Ständen!

Das heurige Mittelalterfest startete mit traumhaftem Wetter und zog bereits zahlreiche Besucher in seinen Bann. Erfreuen auch Sie sich an den unterschiedlichen Shows, lassen Sie sich von den Feuerkünstlern „Taranis & Zachin“ den Atem rauben, genießen Sie die gemütliche Atmosphäre und schwingen Sie das mittelalterliche Tanzbein!

Das Mittelalterfest im Böhmischen Prater findet noch am Samstag, den 30. Mai 2015 von 10:00 bis 22:00 Uhr abends und am Sonntag, den 31. Mai 2015 von 10:00 bis 19:00 Uhr statt. Der Wegzoll beträgt für Erwachsene drei Euro. Kinder ab einer Größe von 1,20m zahlen nur die Hälfte.

Weitere Fotos finden sich hier in der Bildergalerie.

Mittelalterfest 2013 im böhmischen Prater

Mittelalterfest 2013 im böhmischen Prater

Seiner jahrelangen Tradition folgend startete der Böhmische Prater dieses Wochenende mit seinem schon weit über die Wiener Stadtgrenzen hinaus bekannten Mittelalterfest in den heurigen Sommer.

Vom 17. bis 21. Mai 2013 tummelten sich dort Hexen, Spielleut´ und Ritter, die mit ihren Darbietungen zahlreiche Besucher in ihren Bann zogen. Täglich um 13:00 Uhr wanderten sie zum Anfang und Ende des Böhmischen Praters, boten einen kleinen Auszug aus ihrem Programm und luden zum Besuch des Mittelalterfestes beim Tivoli ein. Mit dabei waren wieder die Fahima Hexen, die jedermann mit Bauchtänzen begeisterten und beim Kinderschminken große Augen und breites Lächeln in die Gesichter der Kleinsten zauberten.

Für musikalische Unterhaltung sorgten die extra aus dem Mittelalter angereisten Wutas und Narrengold. Atemberaubende Stimmung schuffen Abinferis mit ihrer umwerfenden Feuershow. Mit im Gepäck hatten sie dieses Jahr auch eine junge Tänzerin, die unter anderem auch einen Stab magisch zum Tanzen verführte. Wer am Samstag zum Böhmischen Prater schlenderte kam auch in den Genuss der musikalischen Darbietung der Tivoli Landsknechte.

Reichlich Speis´ und Trank fand sich nicht nur an den Tivoli-Hütten sondern auch im Tivoli Grill Saloon. Wer ein bisschen die Augen aufmachte fand auch Drachenblut und Hexenschweiss: Das etwas versteckte, aber unglaublich leckere Wassereis sorgte in den sonnigen Stunden für erfrischende Abkühlung.

 

Anhänger, Ketten und Armbänder, Schwerter und Schilde, Seifen und jede Menge mittelalterlicher Kleidung konnten an den Ständen des Mittelaltermarkts ergattert werden. Auch das mittelalterliche Schaulager der Rittergruppe „Bluat zi Bluoda“ war dort zu finden, die zwischendurch immer wieder ihr Können zeigten.

Wer durch die Gänge des Mittelaltermarkts schlenderte musste allerdings besondere Vorsicht walten lassen, trieb doch auch Torben, der Folterknecht dort sein Unwesen! Einmal nicht aufgepasst war man schon in seinen Fängen und wurde als Sklave zum Verkauf angeboten. Ob es Torben´s Patienten bei seinen Zahnbehandlungen mit großen und kleinen Schraubbohrern da besser ging sei dahingestellt.

Völlig neu war dieses Jahr jedoch nicht nur das Veranstalterteam, sondern auch der Eintritt: War die Veranstaltung bisher kostenlos, so zahlten Besucher nun im neunten Jahr 5 € Wegzoll. Auch der Besuch des Mittelaltermarkts war vom Wegzoll umfasst. Als Trostpflaster bekam man einen 3 €-Getränkegutschein, der allerdings nicht für Getränke unter 3 € eingelöst werden konnte. Informiert wurde man darüber erst beim Einlöseversuch. So handelte sich der Tivoli nicht nur bereits im Vorfeld zahlreiche Kritik von Zollunwilligen sondern auch Missmut unter zahlenden Besuchern ein.

 

Zu den Fotos des Mittelalterfestes 2013 geht es hier

Mittelalterfest 2012 im böhmischen Prater

Mittelalterfest im Böhmischen Prater 2012

Vier Tage lang zog das Mittelalter die Besucher des Böhmischen Praters in seinen Bann: Vom 17. bis 20. Mai 2012 tummelten sich am Tivoli-Gelände im Böhmischen Prater wieder Hexen, Ritter und Knechte!Das kaiserliche Wetter lies die Besucherströme in Richtung Böhmischer Prater nicht enden und brachte dem diesjährigen Mittelalterfest tausende Gäste.

Neben mittelalterlichem Speis´ und Trank erwarteten sie musikalische Unterhaltung von Wútas, Tivoli Landsknecht, Haga Skalden und natürlich Abinferis mit ihrer legendären Feuershow. Die Fahima Hexen verzauberten mit ihren mystischen Tänzen Groß und Klein, während die Rittergruppe Poustevnik in tänzerischer Manier eine mittelalterliche Liebesgeschichte erzählte und mit Schaukämpfen begeisterte.

Daneben konnte man durch den Mittelaltermarkt spazieren und mittelalterliche Schmuck- und Kleidungsstücke sowie Schwerter, Schilde und vieles mehr erwerben. Auch Düfte verschiedenster Kräuter und süßer Leckereien zogen den Besuchern unweigerlich in die Nase, als sie an den Marktständen vorbeispazierten.

Spezielle Highlights gab´s natürlich für die jüngsten Besucher: So konnten sich mutige Kids beim Kinderschminken mit den Fahima Hexen amüsieren und den Slush-Eis-Mix aus Drachenblut, Hexenschweiß und Krötenschleim probieren!

Gewiss ist: Es war ein weiteres erfolgreiches Mittelalterfest im Böhmischen Prater mit unbeschreiblich gemütlichem Flair! So bleibt dem Freund des Mittelalterfestes nur noch sich auf das kommende Fest im Jahr 2013 zu freuen – in der Hoffnung, dass auch hier wieder die Sonne vom Himmel lachen wird.

Zur Bildergalerie des heurigen Mittelalterfestes im Böhmischen Prater geht´s hier!

HäPpI hÄbBY bÖrsDaJ !

montelaa.biz feiert sein dreijähriges Bestehen und blickt auf ein erfolgreiches Jahr 2011 zurück.

Wie bekannt, hat es montelaa.biz zur Aufgabe gemacht, über Interessantes am und rund um Monte Laa zu berichten. Dazu gehört seit über einem Jahr auch der History- und Architekturbereich, in dem sich eine Menge Wissenswertes über das grüne Bergerl und das Stadtentwicklungsgebiet Monte Laa findet. Vor allen Dingen ist montelaa.biz jedoch die zu allererst geschaffene Seite seiner Art in Monte Laa – ja, montelaa.biz wird sowohl strukturtechnisch als auch inhaltlich nachkopiert, allerdings ist und bleibt montelaa.biz das Original – und wahrlich eine Seite mit Biss: Aktiv, informativ und aktuell!

Auf Trab hielten uns somit auch im letzten Jahr nicht nur die News über das aktuelle Geschehen sondern auch viele Veranstaltungen, Feste und Feierlichkeiten die in, am und rund um Monte Laa abgehalten wurden. Erwähnenswert sind dabei beispielsweise das Adventfest und die Laternenfeier des Campus Monte Laa, das Oberlaaerfest bei der Therme Wien oder auch das mit einer spektakulären Hubschrauberlandung einhergegangene Spielefest des preyerschen Kinderspitals. Zahlreiche Besucher (und das Team von montelaa.biz) zog auch das jährliche Mittelalterfest und das Oktoberfest im nahen böhmischen Prater sowie der Tendance-Ball der Tanzschule Heidenreich an, die seit wenigen Monaten auch Zumba Fitness anbietet. Ein absolutes, nicht so schnell wiederkehrendes Erlebnis war natürlich auch der sogenannte „Blutmond“, der sich in der Nacht von 15. auf 16. Juni 2011 über Wien ein klein wenig zeigte.

Die dadurch entstandenen (mittlerweile insgesamt über 250) Beiträge und Artikel wurden bereits über 80.000 mal gelesen, über 1.600 Fotos weit über hunderttausend Mal angeklickt. Zu einem der bewegendsten Themen des vergangenen Jahres wurde das Ringen, Bangen und Mitfiebern rund um das Parkpickerl für Favoriten, dicht gefolgt vom Ausbau der U-Bahnlinie U1.

Alleine im Jahr 2011 wurde montelaa.biz – ohne Suchmaschinen – rund 400.000 Mal aufgerufen, dabei blieben im Schnitt knapp 80 Besucher pro Tag (bei 1080 Seitenaufrufen pro Tag) jeweils mehr als fünf Minuten auf der Webseite um sich zu informieren oder Fotos anzusehen.

Das rege Interesse, das montelaa.biz auf unterschiedlichste Art und Weise entgegen gebracht wird, ist für uns eine Bestätigung, dass wir für den ein oder anderen Leser/in interessante Informationen zur Verfügung stellen. Vielen herzlichen Dank dafür! Wir freuen uns auf die Zukunft und blicken voller Vorfreude in das vierte und sicherlich wieder spannende und aufregende Lebensjahr von montelaa.biz  :-)

 

Euer
montelaa.biz-Team
 

PS: Ein paar kleine allgemeine Details zu montelaa.biz im Wandel der Zeit finden sich im Geburtstagsartikel vom 22.3.2011.

Auf zum Mittelalterfest!

Im Böhmischen Prater in Wien Favoriten geht’s derzeit wieder rund: Das Mittelalter hat erneut Einzug beim Tivoli gehalten und zieht jede Menge Besucher in seinen Bann.

Bereits am ersten Tag strömten Jung und Alt massenweise in den Böhmischen Prater. Zu sehen gibt es nicht nur Hexen, Ritter und Mägde, sondern auch zahlreiche Markstände, die neben dem Tivoli und im nahegelegenen Mittelaltermarkt ihre Waren anbieten. Darunter finden sich natürlich prachtvolle mittelalterliche Gewände, Schmuck, Pfeil und Bogen, Schwerter, verschiedene Köstlichkeiten sowie jede Menge Spezialitäten und der vielseits bekannte Met.

Ein volles Terminprogramm sorgt dafür, dass nahezu unterunterbrochen jede Menge Unterhaltung geboten wird. Mit dabei sind wieder die Fahima Hexen, die mit neuen mystischen Tänzen faszinieren und die jüngsten Besucher beim Kinderschminken ein klein wenig verwandeln. Getanzt wird allerdings auch bei den Mägden der Rittergruppe Poustevnik, die von Schaukampf-Rittern begleitet und beschützt werden.

Für die musikalische Unterhaltung sorgt auch heuer wieder die bekannte Gruppe „Abinferis“, die speziell am Abend mit einer spektakulären Feuershow großes Staunen entfacht. Aber auch die beiden Gruppen „Cuncti Simus“ und „Tivoli Landsknecht“ sorgen für ordentlich Stimmung.

Wer noch nicht dort war sollte sich beeilen: Noch bis Sonntag, den 5. Juni 2011 hat man die Möglichkeit, bei freiem Eintritt ein paar spannende Stunden in der faszinierenden und abenteuerreichen Welt des Mittelalters zu verbringen. Weitere Informationen sowie ein detailliertes Programm finden sich hier auf der eigens eigenrichteten Homepage.

Zu weiteren Fotos vom heurigen Mittelalterfest geht’s hier entlang. Wer ein wenig im Archiv stöbern möchte gelangt hier zum Bericht mit einem Link zu den Fotos vom letzten Jahr.

Portfolio Einträge